Nachdem ich erfahren hatte dass Jana sich ebenfalls Hans anvertraut hat...

Posted by:
Enrico registered
at 04/28/2006, 12:06:11



On Mon, 2006-04-24 at 00:35 +0200, Enrico Graf wrote:
Betreff: Meine Ehe


Lieber Hans,
ich habe nun erfahren dass meine Frau sich ebenfalls Dir anvertraut hat. Sie
hat es mir erst jetzt erzählt weil sie angeblich Angst hatte(?) ich hätte
etwas dagegen...
Gern hätte ich auch einmal gelesen was sie gefragt und Du ihr darauf hin
geantwortet hast, leider hat sie alle Mail’s bereits gelöscht und kann auch
nicht mehr richtig wiedergeben wie ihr Inhalt war.
Allerdings hat sie mir wenigstens die beiden von Dir daraufhin erstellten
Artikel
"How to get rid of your husband / wife / partner - the easiest way to loose
your partner, the most efficient method to make your partner leave you is
jealousy" und
"Is your problem only your problem - or is your problem also my problem or
our all problem ?"
auf den Bildschirm gebracht. Ich habe sie mir auch gleich durchgelesen und
sehr intensiv darüber nachgedacht. Sie beherrscht die engl. Sprache nicht
und meine Dometscher- Qualitäten lassen sehr zu wünschen übrig, ich habe
lediglich zusammenfassen können und ihr empfohlen bei einem Freund der in
Chicago lebt eine korrekte Übersetzung einzuholen. (Ich lerne die engl.
Sprache seit einiger Zeit selbstständig durch den CA und werde dabei immer
besser, auch weil es keine interessanteren Texte gibt)
Wie dem auch sei, bisher dachte ich immer ich sei der alleinige
Selbstsüchtige und mache Alles kaputt nur weil ich eine andere Frau liebe
und mit ihr eMail tausche. Das wurde mir auch immer in mein Gewissen geredet
und hat sich dort mittlerweile sehr stark manifestiert. Ich bekam in der
letzten Woche von meiner Frau zu hören dass ich ein Betrüger sei und nur
ich Schuld daran sei dass es so weit gekommen ist. Angeblich lüge ich sie
ständig an und sie ist bereits innerlich sehr krank und äußerlich stark
abgemagert… (sie hat aus meiner Sicht eine sehr gute Figur!)
Für ihre gesundheitlichen Probleme in der Vergangenheit (Ausbleiben der
Menstruation, ständig auftretender Scheidenpilz etc.) sowie die Tatsache
dass unsere beiden Söhne nur wegen einer jeweils durchgeführten
Hormonbehandlung das Licht der Welt erblicken konnten wurde ich ebenfalls
schon mal verantwortlich gemacht.
Das mich dies alles innerlich sehr stark zu schaffen machte kam nie zur
Sprache, ich wurde ja auch nie krank… Glücklicherweise war ich auf dem Weg
der Liebe bereits so weit vorangeschritten dass ich diese schweren Vorwürfe
nicht zu stark in mir wüten ließ.
Mein Umfeld (an meinem Arbeitsplatz, in der Nachbarschaft etc.) zeigen mir
täglich das ich mich auf dem richtigen Weg befinde, Liebe, Glück und
Frieden verbreite.
Dadurch ist mein Selbstbewusstsein stark geblieben.
Allerdings habe ich immer ein schlechtes Gewissen weil ich eine andere Frau
sehr stark in mein Herz geschlossen habe. Dass ich ein „Frauenliebhaber"
(oder Weiberheld wie meine Frau sagte) bin gebe ich ehrlich zu, ich
unterhalte mich allerdings lediglich auf eine sehr liebevolle Weise mit
anderen Frauen und mache auch mal Komplimente. Sexuelle Hintergründe stehen
allerdings NIE im Vordergrund und es kam auch noch nie während meiner Ehe
zu einem körperlichen Kontakt außer Handschlag oder einer kurzen
freundschaftlichen Umarmung.
Diese EINE andere Frau mit der ich nun schon seit Monaten fast täglich
eMails tausche ist nun allerdings der Auslöser für unsere Ehekrise (ich
finde aber nicht dass sie "the devil in disguise" ist).
Um ehrlich zu sein und meine Frau nicht unwissend zu hintergehen hatte ich
ihr gleich zu Beginn die Wahrheit gesagt, habe von der anderen Frau (eine
Arbeitskollegin) und den damit zusammenhängenden Gefühlen und der Liebe zu
ihr erzählt, ganz offen.
Nun ist das Alles schon eine ganze Weile her und trotz des immer noch
unverändert einzigartigen Verhältnisses zu dieser Frau mit dem eMail-
Kontakt als primärer Verständigungsform sind wir uns gegenseitig einig
dass jeder sein eigenes Leben führt und wir das Ganze als sehr innige
Freundschaft ansehen. Auf diese Weise konnten wir bisher ganz gut damit
umgehen. Sie selbst hat einen langjährigen Freund der 2 kleine Mädchen mit
in die Beziehung brachte und keiner will seinem Partner zu viel Leid
zufügen, wir hatten auch schon öfter versucht unsere e-Mail-Beziehung ganz
zu canceln, bisher vergeblich…
Ich habe nun vor mit meiner Familie „ins Grüne" zu ziehen, wir wollen in
die Natur und sind uns auch schon einig geworden dass wir uns eine Heim
etwas weiter weg in DE aussuchen werden, da meine Frau sehr starke Probleme
mit ihren Eltern hat und nur eine geografische Entfernung zu einer Besserung
beitragen kann.
Kurz gesagt – wir haben schwerwiegende Partner/Eheprobleme, bisher war ich
immer noch zuversichtlich und die letzten paar Monate verliefen sehr
harmonisch, jetzt bin ich allerdings an einem Punkt angelangt wo ich Alles
noch einmal tiefgründig durchdenke.
Nach unserer letzten Auseinandersetzung vor 2 Tagen wurde mir klar wie weit
fortgeschritten unsere Probleme bereits sind. Ich war sehr erschrocken,
wurde mit Indizien konfrontiert, (Telefonrechnungen, eMails, ein Video, eine
Tonaufnahme…) Dies Alles wurde allerdings vollkommen falsch interpretiert,
aber meine Erklärungen trafen auf taube Ohren.
Das Einzige was ich ihr (um sie nicht noch mehr zu belasten) enthielt war
der Inhalt meiner Gespräche und eMails.
Ich habe jetzt so eine Art Ultimatum von meiner Frau gesetzt bekommen,
entweder ich ändere etwas bzw. beende die Beziehung zu dieser anderen Frau
oder ??? ….die angedrohten Konsequenzen ließ sie mich nur erahnen.
Früher verstanden wir uns in der Tat besser, waren beide vom Schleier der
Maya eingehüllt. Ich fing irgendwann an mich mit Religion zu beschäftigen,
hauptsächlich mit dem Buddhismus, ohne ihm zu verfallen. Später machten
wir gemeinsam einen Hathayoga Kurs, das war schon sehr interessant und ich
mache auch heute noch gern einige dieser Übungen um meinen Körper
geschmeidig und fit zu halten. Allerdings war mir das dann auf die Dauer zu
körperlastig, ich suchte mehr Informationen über geistigen Yoga und ich
stieß durch göttliche Führung auf den von Dir liebevoll gepflegten CA und
beschreite von da an meinen spirituellen Weg, den Weg der Liebe.
Meine Frau konnte/wollte mir da nicht folgen und somit trennten sich unsere
Wege bzw. wir hatten nun auch einige getrennte Ziele. Das fand ich
eigentlich nicht so sehr tragisch, man konnte damit leben, viele Ziele
verfolgen wir ja noch immer gemeinsam, ein Haus, die Kinder… Dass sie
meinen starken Lebenswandel so lange hinnahm rechne ich ihr hoch an, das ist
enorm.
Der grundlegende Fakt ist jedoch dass sich nun auch unsere "Definition" für
LIEBE unterscheidet. Ich empfange ihre Liebe nicht und sie empfängt meine
Liebe nicht. Sie sagt immer das sich mich unglaublich liebt, warum kommt
diese Liebe nicht bei mir an?
Ich fühle mich stark eingeschränkt und merke immer wieder dass ich
scheinbar überall in der Lage bin Glück und Liebe zu verbreiten nur nicht
zu Hause in meiner Ehe. Die Kinder sind trotz unserer Probleme sehr froh und
wir lieben sie sehr.
Im Mai machen wir beide eine Therapie, Familienstellen nach Bert Hellinger.
Ich habe meine Zweifel, denke aber es kann nicht schaden, vor Allem die
gemeinsame Therapie, mache ihr zu Liebe mit.
Lieber Hans, wie sollte man sich nun am Besten verhalten, ich benötige mal
wieder Deine weisen Betrachtungen und hoffe sehr Du kannst mir helfen.
- Sollte ich die Beziehung zu dieser anderen Frau zur Rettung meiner Familie
unverzüglich beenden?
- Die Lektion heißt UN-Liebe von Liebe zu unterscheiden, wie kann ich meine
Ehe zur wahren Liebe verhelfen, ist dies überhaupt innerhalb einer
Inkarnation möglich?
- Bin ich auf einem Irrweg?

Ich hoffe ich bereite Dir nicht zu viel Mühe mit meinem Problem. Aber ich
verspüre immer den Drang in mir vielen anderen Menschen zu helfen bzw. gut
zu tun, vorher muss ich allerdings mein eigenes Leben richten, wünsche mir
Erleuchtung.
Es wäre auch mein Herzenswunsch Dich einmal im Morgenland besuchen zu
dürfen, ggf. mit "Kind und Kegel"?
Vielen Dank Hans,

In Liebe,
Enrico

PS: Wenn ich dieser Brief eher in Forum gehört dann geb mir Bescheid, ich
würde das aber lieber anonym posten.


Modified by Enrico at Fri, Apr 28, 2006, 16:06:56

Replies To This Message:

God Love Liebe braucht Klarheit - Klarheit entsteht nur wo Ehrlichkeit und Offenheit praktiziert wirdlink hans 1 Fri, Apr 28, 2006, 13:18:11
Zuversicht... Enrico 0 Fri, Apr 28, 2006, 13:24

Forum operated by Cyberspace Ashram for Kriya Yoga, God and Love