Glück

Posted by:
Jana registered
at 04/27/2006, 20:58:45



On Wed, 2006-01-18 at 10:33 +0100, Jana Graf wrote:

Lieber Hans ,
ich danke ihnen, dass Sie meinen Mann Enrico, mit dem Sie des öfteren
Mailen, eine spirituelle Hilfe sind. Sie sind momentan der einzige,
den er sich hundert prozentig anvertraut und der ihn wahrscheinlich
momentan besser versteht als ich. Ich glaube, wenn Enrico nicht den
Kontakt zu Ihnen und ihrem Glauben gefunden hätte, würde
wahrscheinlich unsere Ehe nicht mehr existieren.
Ich liebe Enrico. Und ich liebe unsere Familie. Bis vor kurzem dachte
ich noch wir gehören zu den glücklichen Familien. Wir kennen uns schon
immer, haben zwei liebe Kinder, haben Arbeit und sind vor allem alle
gesund. Wir waren oder sind ein eingespieltes Team. Es gab hier und da
Probleme, über die ich nicht groß nachgedacht habe, weil ich denke,
die gibt es überall.
Jetzt habe ich aber ein Problem, dass mich innerlich zerreißt. Nachdem
Enrico mir im Sommer anvertraut hat, dass er nicht mehr glücklich ist,
sich spirituell einer anderen Frau anvertraut hat, für die er was
empfindet und sie was für ihn, was mehr als normale Freundschaft
ist( wie er selber sagt) und damit unsere Familie in Frage gestellt
hat, denke ich an nichts anderes mehr. Zu diesem Zeitpunkt war unser
jüngster Sohn 10 Wochen alt. . Inzwischen hat er wohl erkannt (dank
ihrer Unterstützung, lieber Hans), dass wir das Wichtigste in seinem
Leben sind. Und die andere Frau wird nie an meiner Stelle stehen. Wir
haben uns beide ausgesprochen und wollen natürlich alles besser
machen, denn unser Ziel ist eigentlich das selbe, eine glückliche
Familie sein. Wir beide sind einander wieder näher gerückt und
eigentlich ist alles schön hier in unserem zu Hause.
Und doch steht sie immer noch zwischen uns. Enrico hat immer noch
Kontakt zu ihr. Er bezeichnet sie jetzt als gute Freundin. Das kann
ich aber nicht tolerieren. Dazu hat es einfach falsch angefangen. Ich
glaube Enrico, wenn er mir sagt, dass sich für ihn vieles seitdem
geändert hat und dass er sich nun im klaren ist, was er für uns
empfindet. Aber für diese Frau hat sich ja nichts geändert. jedes Mal,
wenn er seine Mails abholt, steht sie mitten in unserem Wohnzimmer.
Sie ist immer da und stört somit unsere Harmonie. Er sieht sie als
eine Art Lektion, die Gott ihm gegeben hat und ich solle ihm Zeit
geben. .Aber je länger das dauert, umso mehr schmerzt es mich und das
strahlt sich in unserer Familie aus.
Ich habe ihren Artikel über Eifersucht gelesen. Bin mir aber nicht
sicher, ob es das nur ist.
Sicherlich bin ich eifersüchtig, aber ich kann Enrico auch nicht
vergeben.
Dass er solche Gedanken hegte, gerade zu diesem Zeitpunkt, wo unsere
Kinder noch so klein waren. In dem Moment, wo ich unseren Sohn
stillte. Gerade zu dieser Zeit, die doch die schönste sein sollte,
gerade da stellte er unsere Familie in Frage. Und anstatt mit mir zu
reden, vertraut er sich einer Anderen an.
Dazu muss ich auch sagen, dass ich bis dahin glücklich war. Ich habe
nichts gemerkt. Ich dachte immer wir sind eine glückliche Familie. Wir
haben alles. Aber wahrscheinlich brauche ich nicht so viel um
glücklich zu sein. Schon der Gedanke an die Kinder macht mich
glücklich.
Ich habe auch versucht mich in die andere Frau reinzuversetzen. Enrico
sagt immer, wir sollten ihr dankbar sein. Durch sie haben wir wieder
zueinander gefunden. Mag sein.
Aber sie weiß auch, dass sie unsere Familie stört. Wenn sie ihm jetzt
"nur" eine gute Freundin wäre, müsste sie doch erkennen, dass man mit
einem verheirateten Mann und frisch gebackenen Vater keine Beziehung
anfängt. Ich denke mir würde es leichter fallen Enrico zu vergeben,
wenn auch er sich eingestehen würde, dass diese Frau in unserer Familie
stört.
So lieber Hans, vieles von dem was ich geschrieben habe, werden Sie
vielleicht schon wissen.
Vielleicht können Sie mir einen Rat geben, wie ich mit all dem umgehen
soll. So wie Sie ja Enrico schon in vielem geholfen haben und noch
helfen werden. Denn eigentlich glauben wir an uns und wollen beide
nur das selbe.
Glücklich sein.
In Vertrauen Jana

Modified by Jana at Fri, Apr 28, 2006, 16:34:49

Replies To This Message:

God Love Wer schwach im Herzen ist hat Angst vor der Konkurrenz .. hans 1 Thu, Apr 27, 2006, 21:55:59
God Love Re: Glück jana 1 Fri, Apr 28, 2006, 02:38:57
God Love Wenn du alle Träume und alle Wünsche deines Partners erfüllst, dann hast du Gewissheit dass er dich lieben kann hans 1 Fri, Apr 28, 2006, 05:54:53
Hilfe jana 1 Fri, Apr 28, 2006, 11:33:30
God Love Bei Partner-Problemen müssen sich beide dem Problem stellen um das Problem liebevoll zu lösenlink hans 0 Fri, Apr 28, 2006, 11:56

Forum operated by Cyberspace Ashram for Kriya Yoga, God and Love